CookieHub wird Google CMP-Partner

In den letzten Jahren wurden zahlreiche Datenschutzgesetze erlassen, um den Datenschutz für Internetnutzer weltweit zu verbessern. Strenge Gesetze wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU schreiben vor, dass Websites die ausdrückliche Zustimmung der Nutzer einholen müssen, bevor sie ihre Daten verwenden, insbesondere für gezielte Werbezwecke. Angesichts hoher Bußgelder bei Nichteinhaltung, die bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweiten Jahresumsatzes erreichen, müssen Vorschriften wie die DSGVO mit großer Sorgfalt eingehalten werden.

Als Reaktion auf diese regulatorischen Anforderungen haben große Technologieunternehmen wie Google Initiativen eingeführt, um Website-Publisher bei der Einhaltung der Vorschriften zu unterstützen. Eine solche Initiative ist das Consent Management Platform (CMP)-Partnerschaftsprogramm von Google, das Publisher bei der Einhaltung der DSGVO-Standards unterstützen soll.

Da CookieHub jetzt Teil dieses Programms ist, werden wir uns genau ansehen, was CMPs sind, warum Google ihre Verwendung verlangt und wie CookieHub dazu beitragen kann, dass Ihr Unternehmen schnell, sicher und einfach konform bleibt.

Was ist eine CMP?

Eine Consent Management Platform (CMP) dient als Grundlage für die Einhaltung des Datenschutzes für Websites und Online-Dienste. Es fungiert als zentraler Knotenpunkt für die Einholung, Verwaltung und Dokumentation der ausdrücklichen Zustimmung der Nutzer zu verschiedenen Datenverarbeitungsaktivitäten. Mit der Verbreitung von Datenschutzbestimmungen sind CMPs zu unverzichtbaren Werkzeugen für Unternehmen geworden, die in einem immer komplexer werdenden regulatorischen Bereich sicher arbeiten möchten.

Im Kern ermöglicht eine CMP Websites, transparent und ethisch mit den Nutzern in Bezug auf ihre Datenschutzpräferenzen in Kontakt zu treten. Durch die Bereitstellung klarer und präziser Informationen über die gesammelten Daten, ihren Zweck und die Art und Weise, wie sie verarbeitet werden, ermöglichen CMPs Einzelpersonen, fundierte Entscheidungen über ihre personenbezogenen Daten zu treffen. Mit einem Schwerpunkt auf Transparenz und Benutzerkontrolle richten sich CMPs an den übergreifenden Prinzipien der weltweiten Datenschutzbestimmungen.

Präzise Steuerung durch den Benutzer

Um den Nutzern ein personalisiertes Maß an Kontrolle zu gewähren, bieten CMPs granulare Einwilligungsmechanismen, die es ihnen ermöglichen, die Einwilligung für bestimmte Datenverarbeitungsaktivitäten zu erteilen oder zu verweigern. Dadurch wird sichergestellt, dass Unternehmen nur die Daten sammeln, die für legitime Zwecke erforderlich sind, und die Präferenzen eines Benutzers in Bezug auf seine persönlichen Daten respektieren.

Darüber hinaus spielen CMPs auch eine wichtige Rolle bei der Dokumentation der Benutzereinwilligung, indem sie umfassende Aufzeichnungen über Einwilligungstransaktionen führen, um die Einhaltung der Vorschriften nachzuweisen. Dieser Audit-Trail dient als wertvoller Beweis im Falle von behördlichen Anfragen oder Datenschutzaudits und hilft Unternehmen, Risiken zu mindern und ihr Engagement für den Datenschutz zu demonstrieren.

Warum verlangt Google zertifizierte CMPs?

Die Entscheidung von Google, zertifizierte Consent Management Platforms (CMPs) zu verlangen, basiert auf dem übergeordneten Ziel, ein transparenteres und nutzerzentrierteres Ökosystem für digitale Werbung zu schaffen. Da Google keine eigene Consent-Management-Plattform anbietet, zertifiziert es stattdessen CMPs von Drittanbietern, die sich an seine Standards halten.

Diese zertifizierten CMPs müssen in das Transparency and Consent Framework (TCF) v2.2 integriert werden, um die Einhaltung zu gewährleisten. Die Aktualisierungen des TCF beinhalten die Standardisierung des Prozesses der Einholung, Speicherung und Nutzung von Einwilligungen in der gesamten digitalen Werbebranche. Diese Änderungen orientieren sich an den Anforderungen verschiedener Datenschutzgesetze in der EU. Durch die Vorschrift zur Verwendung einer Google-zertifizierten CMP, die in TCF 2.2 integriert ist, möchte Google einen einheitlichen Ansatz für das Einwilligungsmanagement in seinem gesamten Werbeökosystem fördern.

Darüber hinaus steht diese Initiative im Einklang mit den Zielen von Regulierungsinitiativen wie dem Digital Markets Act (DMA), der darauf abzielt, digitale Märkte zu regulieren und einen fairen Wettbewerb zu fördern und gleichzeitig die Rechte der Nutzer, einschließlich des Datenschutzes, zu wahren. Indem Google von Unternehmen verlangt, zertifizierte CMPs zu verwenden, die den Branchenstandards und gesetzlichen Anforderungen entsprechen, trägt Google zu den umfassenderen Bemühungen bei, Transparenz, Rechenschaftspflicht und Nutzerbefähigung im Ökosystem der digitalen Werbung zu verbessern.

CookieHub tritt dem Programm bei

A digital tablet displays the Google homepage

Da CookieHub ein führender Anbieter von Compliance-Lösungen ist, ist unsere Beteiligung am CMP-Partnerprogramm von Google vielleicht nicht überraschend. Unsere Plattform bietet ein umfassendes Angebot an einfach zu bedienenden Compliance-Funktionen, die uns in Verbindung mit der Google-Zertifizierung zur bevorzugten Wahl für beliebig viele Website-Betreiber machen.

Einige der Vorteile, die CookieHub mit sich bringt, sind:

Unsere Aufnahme in das CMP-Partnerprogramm von Google unterstreicht unseren Fokus auf die Bereitstellung modernster Compliance-Lösungen, die die höchsten Standards für Datenschutz und Nutzereinwilligungsmanagement einhalten.

CookieHub bietet eine breite Palette von Funktionen, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten sind. Von der Geolokalisierungsfunktionalität bis hin zur Unterstützung von 39 Sprachen stellen wir sicher, dass Unternehmen mühelos Compliance in verschiedenen Regionen und Sprachen erreichen können.

Mit CookieHub erhalten Unternehmen Zugriff auf detaillierte Berichte über Einwilligungsantworten, Sitzungen und andere relevante Informationen. Diese Berichte bieten wertvolle Einblicke in die Einwilligungspräferenzen der Benutzer und helfen Unternehmen, Compliance-Bemühungen effektiv zu verfolgen.

Wir sind stolz darauf, einen schnellen und leicht zugänglichen Kundensupport zu bieten, um Unternehmen bei allen Fragen oder Bedenken zu unterstützen. Egal, ob Sie Unterstützung bei der Implementierung, Anpassung oder Fehlerbehebung benötigen, unser engagiertes Support-Team ist immer für Sie da.

Als Teil des Google CMP-Partnerprogramms lässt sich CookieHub nahtlos in den Google Consent Mode V2 integrieren. Diese Integration ermöglicht es Werbetreibenden, Benutzerdaten zu sammeln und gleichzeitig die Rechte der Benutzer auf Wahrung ihrer Privatsphäre zu respektieren.

Umfassende Compliance über regulatorische Rahmenbedingungen hinweg

Eines der Hauptprobleme, mit denen Website-Betreiber konfrontiert sind, ist die schiere Anzahl von regulatorischen Rahmenbedingungen, die im Bereich der Daten-Compliance existieren. Da es keinen internationalen Konsens über Datenschutzbestimmungen gibt, müssen Website-Betreiber sicherstellen, dass sie die Standards zahlreicher Leitungsgremien erfüllen. Während viele von ihnen gemeinsame Merkmale in Bezug auf die Cookie-Compliance aufweisen, gibt es deutliche Unterschiede, die berücksichtigt werden müssen.

Mit CookieHub können Unternehmen sicher arbeiten, in dem Wissen, dass sie genau auf der richtigen Seite zahlreicher Datenschutzgesetze arbeiten, darunter:

DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)

CookieHub ermöglicht es Unternehmen, die strengen Anforderungen der DSGVO zu erfüllen, einschließlich der Einholung der vorherigen Zustimmung der Benutzer, der Bereitstellung transparenter Cookie-Richtlinien und der Erleichterung von Benutzerrechten wie dem Recht auf Zugang, Berichtigung und Löschung personenbezogener Daten.

CCPA (California Consumer Privacy Act)

Wir sorgen dafür, dass Unternehmen die strengen Vorschriften des CCPA einhalten. Indem wir explizite Einwilligungsmechanismen und klare Cookie-Hinweise anbieten, stellen wir sicher, dass Ihr Unternehmen die CCPA-Anforderungen erfüllt und die Datenschutzrechte der Nutzer respektiert.

LGPD (Lei Geral de Proteção de Dados)

Das LGPD ist das gesetzgebende Organ, das die Verarbeitung personenbezogener Daten in Brasilien regelt.

CNIL (Commission Nationale de l'Informatique et des Libertés)

Die CNIL ist die Behörde, die für die Überwachung der Datenschutzgesetzgebung in Frankreich zuständig ist.

POPIA (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten)

Die Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten in Südafrika.

PDPL (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten)

Das saudi-arabische Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten.

Einfache Compliance mit Einwilligungsprotokollierung

Prove your consents

Die Einwilligungsprotokollierungsfunktion von CookieHub bietet eine umfassende Lösung für die Verwaltung von Benutzereinwilligungen, die Website-Besitzern hilft, die Compliance einfach aufrechtzuerhalten. Diese Funktion ermöglicht es Unternehmen, die Einwilligungspräferenzen der Nutzer im Laufe der Zeit zu verfolgen und zu überwachen und detaillierte Protokolle zu erstellen, die wichtige Informationen wie Datum und Uhrzeit der Einwilligung, die spezifischen Einwilligungsentscheidungen der Nutzer und alle nachfolgenden Aktualisierungen oder Änderungen ihrer Präferenzen erfassen.

Darüber hinaus speichert CookieHub diese Einwilligungsprotokolle sicher und stellt sicher, dass Unternehmen über eine zuverlässige Aufzeichnung der Einwilligungsdaten der Nutzer verfügen, die für Auditzwecke zur Verfügung stehen. Dieses Maß an Transparenz und Rechenschaftspflicht ist unerlässlich, um die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen wie der DSGVO nachzuweisen.

CookieHub: Einfacher geht es wirklich nicht mit Compliance

Mit der Weiterentwicklung der Datenschutzbestimmungen stehen Unternehmen zunehmend unter Druck, die Privatsphäre der Nutzer einzuhalten und zu schützen. Das CMP-Partnerprogramm von Google bietet in Verbindung mit den Compliance-Lösungen von CookieHub nicht nur eine leistungsstarke, sondern auch eine äußerst benutzerfreundliche Antwort.

Mit den erweiterten Funktionen von CookieHub, die durch die Google-Zertifizierung unterstützt werden, können Unternehmen den komplizierten Bereich der internationalen Datenschutzbestimmungen mit Leichtigkeit bewältigen. Indem wir es Unternehmen ermöglichen, Benutzereinwilligungen nahtlos zu verwalten und volle Transparenz in ihren digitalen Abläufen zu demonstrieren, stellen wir nicht nur die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen sicher, sondern tragen auch dazu bei, Vertrauen bei Benutzern weltweit aufzubauen.

Um mehr über CookieHub zu erfahren und wie unsere Google-zertifizierte Consent Management Platform Ihre Website konform halten kann, können Sie
uns hier kontaktieren
.